Ganzheitliche Kinderheilkunde

Kinderheilkunde in der Heilpraktikerpraxis

Obwohl wir in der modernen (Schul-) Medizin eine Vielzahl an diagnostischen sowie therapeutischen Möglichkeiten aufweisen können, erkranken Kinder und Jugendliche immer häufiger und vor allem auch chronisch. Die Gründe hierfür sind sehr vielschichtig.
Ernährung, Bewegung, das soziale Umfeld und sehr frühe medizinische Eingriffe spielen hier eine zentrale Rolle.

Folgende Krankheitsbilder treten bei Kindern und Jugendliche besonders häufig auf: Allergien, Asthma bronchiale, Neurodermitis, chron. Darmerkrankungen, Essstörungen, Diabetes, Leukämie, Epilepsie, spastische Zustände, Depressionen, Verhaltensauffälligkeiten, ADS, ADHS, Autismus und Teilleistungsstörungen.

Durch die Einteilung der Medizin in einzelne Fachbereiche ging die ganzheitliche Herangehensweise, Krankheiten zu behandeln größtenteils verloren. Symptome werden definierten Krankheitsbildern zugeteilt und i. d. R. durch regelmäßige Gabe von Medikamenten behandelt. Diese Medikamente haben aber leider oft unerwünschte Nebenwirkungen, die wiederum auch behandelt werden müssen. Ein nicht endender Kreislauf entsteht. Nach tieferliegenden Ursachen der Beschwerden wird nur selten geschaut, das Kind wird nicht als eine Einheit in einem Entwicklungsprozess und Reifung betrachtet. Zudem entwickeln viele Kinder Ängste, die durch häufige Arztbesuche und den verschiedenen Untersuchungsmethoden entstehen.

Begegnet man den Beschwerden der Kinder aus ganzheitlicher Sicht, können diese uns Hilfe und Wegweiser in der Therapie sein. Krankheit bedeutet, ein Ungleichgewicht auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene. Damit Gesundheit entstehen bzw. erhalten werden kann, sollte man gerade Kinder in ihrer Vielschichtigkeit betrachten. Im Zentrum steht die Stärkung und Aktivierung der Selbstheilungskräfte mit Hilfe der Naturheilkunde.

Kinder die mit Ihren Eltern in meine Praxis zur Behandlung kommen, finden eine angenehmen und kindgerechte Atmosphäre und Umgebung vor. Das Kind steht im Mittelpunkt und wird spielerisch diagnostiziert und behandelt. Der Abbau von Ängsten und das Wiedererlangen von Vertrauen ist mir sehr wichtig, denn Angst ist ein offenes Tor für Krankheit. Meine angewandten Methoden sind schmerzfrei und damit auch für sensitive Kinder gut geeignet.

Mein Behandlungsschwerpunkte in der Kinderheilkunde:

Infektanfälligkeit, Infektionsprophylaxe

Atemwegserkrankungen, wie Asthma Bronchiale, chronischer Husten

Allergien, Heuschnupfen

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Wiederkehrende Entzündungen, z. B. Nebenhöhlenentzündungen, Mittelohrentzündungen, Mandelentzündungen

Magen-Darm-Erkrankungen, wie Bauchschmerzen, Blähungen, Erbrechen, Durchfälle, Verstopfung, Reizdarm, Erkrankung durch Parasiten (Wurmerkrankungen)

Hauterkrankungen, wie Neurodermitis, Schuppenflechte, Pilzerkrankungen

Autoimmunerkrankungen

Harnwegserkrankungen, wie Blasenentzündungen, Einnässen, Bettnässen

ADHS, ADS, Verhaltensauffälligkeiten, Konzentrationsstörungen

Schlafstörungen

Entwicklungsstörungen

Seelische Belastungen, Depressionen, Ängste, Erschöpfung, Essstörungen

Säuglinge: Koliken, Schreibabys, Unverträglichkeiten

Impfberatung

Darüber hinaus arbeite ich eng mit Hebammen, Osteopathen, Heilpädagogen, Naturpädagogen, Lerntherapeuten und Ärzten zusammen.

Kinderheilkunde
naturheilkunde
ganzheitlich
heilpraktiker